Cookie-EinstellungenCookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Verkehrsrecht - Kanzlei Surek in Selm

Verkehrsrecht

Verkehrsunfälle/Schadensregulierung

Das Verkehrsrecht ist ein vielfältiges Tätigkeitsgebiet:

Wer kennt diese  Alltagssituation nicht? Durch eine Unachtsamkeit ist man in einen Verkehrsunfall verwickelt. 

Nun steht man da, man ist aufgeregt. Der PKW ist beschädigt oder gar nicht mehr fahrbereit. Er wird aber jeden Tag benötigt. Die Versicherung muss benachrichtigt werden, die gegnerische Versicherung stellt Ansprüche. Fragen kommen auf:

  1. Wer bezahlt die Abschleppkosten? 
  2. Darf ich mir einen Mietwagen nehmen? Zu welchen Konditionen?
  3. Was zahlt eigentlich die Versicherung? Habe ich eine Selbstbeteiligung?
  4. Wie verfasse ich möglichst gut einen Unfallbericht? 
  5. Welchen Schaden kann ich bei der Gegenseite anmelden?
  6. Wie ermittle ich Schmerzensgeld, wenn ich bei dem Unfall Verletzungen davongetragen habe?
  7. Was ist, wenn die weitreichenden Folgen der Verletzungen noch nicht abzusehen sind?
  8. Was ist ein Haushaltsführungsschaden?
  9. Welcher Sachverständigengutachter ist der Richtige zur Rekonstruierung der Unfallsituation? ...  

Für all diese Fälle im Verkehrsrecht bin ich da.  

Nehmen Sie frühzeitig Kontakt zu mir auf, damit ich voll umfassend auf all die aufkommenden Fragen im Verkehrsrecht eingehen kann und keinerlei Fristen versäumt werden.

Ordnungswidrigkeiten/Bußgelder 

Das Überschreiten von Geschwindigkeitsvorgaben, das falsche Parken etc. gelten als Ordnungswidrigkeiten, die mit Bußgeldern belegt sind. Dies fällt auch unter die Thematik des Verkehrsrechtes.  Wenn Sie einen Anhörungsbogen zu einer bestimmten Situation erhalten, wenden Sie sich, bevor Sie der Behörde etwas mitteilen, direkt an mich oder einen Anwalt Ihrer Wahl. Ich kann dann aufgrund des Fachanwaltslehrgang im Verkehrsrecht beurteilen, ob hier eine Verpflichtung Ihrerseits besteht, gegenüber der Behörde Auskunft erteilen zu müssen, oder ob es in dem vorliegenden Fall sinnvoller ist, sich nicht zu äußern.

Wenn der Bußgeldbescheid schon vorliegt, suchen Sie ebenfalls umgehend meinen oder den Rat eines Anwaltes Ihrer Wahl. Es gilt zu prüfen, ob der Bußgeldbescheid rechtmäßig erlassen wurde, oder ob es sinnvoll ist, dagegen vorzugehen. Nehmen Sie sofort Kontakt zu mir auf und lassen Sie den Brief nicht erst Tage liegen. Hier laufen kurze Fristen, die dringend einzuhalten sind.

Ist Ihr Führerschein in Gefahr, weil Ihr Punktekonto den Höchststand erreicht hat, ist es auch hier ratsam, mich oder einen anderen Anwalt Ihrer Wahl mit Schwerpunkt im Verkehrsrecht aufzusuchen, damit ich Sie genau über den möglicherweise schon eingesetzten Punkteabbau informieren kann.

Auch bei Fragen bezüglich einer bevorstehenden Medizinisch-Psychologischen Untersuchung (MPU) stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.